Ehrenordnung - MGV Flonheim

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Organisation

Stand: 01.03.2009


Ehrenordnung

Der Männergesangverein 1844 e.V. Flonheim (MGV) gibt sich auf Grund des § 8, Buchstabe j seiner Satzung die nachfolgende Ehrenordnung.

Es besteht Einigkeit darüber, dass durch die Aufstellung dieser Richtlinien zur Durchführung von Ehrungen ein Rechtsanspruch von Seiten des Vereinsmitgliedes nicht hergeleitet werden kann und insoweit die Entscheidung zur Vornahme der Ehrung dem Vorstand, ggf. auch in Abstimmung mit der Mitgliederversammlung, in Einzelfällen grundsätzlich vorbehalten bleibt.


§ 1 Ehrungen des MGV

Für besondere Verdienste und für langjährige Mitgliedschaft verleiht der MGV Ehrennadeln und Ehrenurkunden, um hierdurch die herausragenden Einzelleistungen oder auch die langjährige Verbundenheit bzw. Engagement für den Verein zu würdigen.
Geehrt werden können aktive oder passive Mitglieder und Förderer des MGV, wobei für Förderer eine Mitgliedschaft, im Einzelfall wegen der besonderen Verdienste, Einsatz für den Vereinszweck, nicht Voraussetzung sein muss.

§ 2 Silberne Ehrennadel

Die silberne Ehrennadel mit Urkunde wird Mitgliedern verliehen.die
a) 25 Jahre dem Verein angehören oder
b) eine 10 jährige Vorstandsarbeit geleistet haben.

§ 3 Goldene Ehrennadel


Die goldene Ehrennadel mit Urkunde wird Mitgliedern verliehen, die
a) 40 Jahre dem Verein angehören oder
b) eine 15 jährige Vorstandsarbeit geleistet haben.

§ 4 Ehrenmitgliedschaft

Für herausragende Dienste um den Verein können Mitglieder zum Ehrenmitglied auf Vorschlag des Vorstandes ernannt werden. Die Mitglieder müssen mindestens das 70. Lebensjahr vollendet haben und dem Verein mindestens 50 Jahre angehört haben. Der Vorstand kann jedoch im Einzelfall von den oben genannten Vorgaben abweichen.
Für die Ernennung zum Ehrenmitglied ist die Zustimmung der Mitgliederversammlung einzuholen.
Die Ernennung zum Ehrenmitglied wird mit einer Urkunde und einem Präsent seitens des Vereins dokumentiert.
Ehrenmitglieder sind von der Beitragszahlung befreit, sie behalten jedoch ausdrücklich alle Rechte eines ordentlichen Mitgliedes entsprechend der Vereinssatzung.
Ehrenmitglieder können aus gegebenen Anlass auch zu Vorstandssitzungen als beratende Mitglieder eingeladen werden.

§ 5 Sonderauszeichnungen

Die silberne und goldene Ehrennadel kann in Ausnahmefällen auch an Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens verliehen werden, die sich in besonderer Weise Verdienste um die Förderung des MGV erworben haben.

§ 6 Ehrenvorsitzende/r

Ehrenvorsitzende/r kann nur werden, wer als Vorsitzende/r den Verein geführt hat. Für die Ernennung zum Ehrenvorsitzende/r ist die Zustimmung der Mitgliederversammlung einzuholen.
Die Ehrung erfolgt durch die Verleihung einer Urkunde mit Präsent.

§ 7 Vorschläge und Verleihung

Vorschläge für Ehrungen können aus der Mitgliederversammlung heraus und vom Vorstand erfolgen.
Die Ehrungen veranlasst der Vorstand bei besonderen Vereinshöhepunkten (Jubiläen, Konzerten, Jahresabschlussfeiern, etc.).

§ 8 Ehrungen aus besonderen Anlässen

Der Vorstand ist berechtigt, im Rahmen der Geschäftstätigkeit, im Interesse des Vereins sonstige Ehrungen der Vereinsmitglieder aus bestimmten Anlässen vorzunehmen. Bestimmt Anlässe können sein:

  • - Jubiläen

  • - Hochzeiten

  • - Geburtstage

  • - Geburten

  • - Beerdigungen (durch die Fahnenabordnung)


§ 9 Aberkennung

Die Aberkennung eines Ehrenamtes oder einer Ehrenvereinsmitgliedschaft aufgrund vereinsschädigenden Verhaltens entgegen des Satzungszwecks, kann nur in Eilfällen von Seiten des Vorstandes vorläufig ausgesprochen werden; die Aberkennung bedarf jedoch
grundsätzlich der Zustimmung der Mitgliederversammlung.
Vorstehende Grundsätze wurden von der Mitgliederversammlung am 20.04.2009 ausdrücklich gebilligt.


1. Vorsitzender                                                                                                 Schriftführer

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü